Sex Tipps Blog

Wann ist Mann gut im Bett?

Servus Jungs, ich bin es wieder, euer Michael.

Heute gehe ich auf eine Frage ein, die mir häufig gestellt wird: “Michael, wann ist ein Mann gut im Bett?”.

Nun die Frage ist für einen akkreditierten Sexcoach wie mich eine Einfache. Ich sage es geradewegs heraus: Wenn eine Frau mit euch Orgasmus nach Orgasmus hat und gar nicht weiß wie ihr geschieht. Wenn sie schreiend unter euch liegt oder vor euch kniet und das Bettlacken einnässt. Wenn sie euch nach dem Sex so dankbar für diese immensen Gefühle ist, die ihr ihr beschert habt, dass sich ihr ganzes Verhalten darauf ausrichtet euch glücklich zu machen. Dann und auch nur dann ist ein Mann gut im Bett.

Wie kommt ihr an ein so lohnendes Ziel? Hier auf meinem Blog seit ihr schonmal an dem richtigen Ort, man könnte fast sagen Gott wollte, dass ihr hier seid. Macht mich zu eurem Mentor und ich werde euch gerne ins Licht führen. Kleiner Spaß am Rande. Gönnt euch meine Sextipps und setzt sie um oder auch nicht. Leider scheint der Inhalt, den ich produziere selbst-selektierend zu sein, sodass die wenigsten auch umsetzten was ich schreibe. Deswegen sind auch nur die wenigsten Männer gut im Bett. Aber wie auch immer, die Wahrheit findet sich in der Realität wieder. Probiert aus, erfahrt und kommt zurück um besser zu werden.

Wie wird man gut im Bett?

Silhouette einer attraktiven FrauMein erster Tipp hier ist: Arbeitet an eurem Selbstbewusstsein und eurer Selbstsicherheit. Die Frauen sehnen sich nach einem starken, dominanten Mann mit dem sie ihre wildesten Fantasien ausleben kann. Für Unsicherheit ist da kein Platz. Sie nehmen eure Unsicherheit subtil auf und werden selber unsicher. Das ist nicht gut, denn sie wir sich euch nicht mehr komplett hingeben können, ergo nicht mehr für euch kommen.

Mein zweiter Tipp an euch, habt einen Plan! Ihr wisst genau wann ihr sie fickt, wo ihr sie fickt und wie ihr sie fickt. Nichts gegen einen spontanen Fick im nächstgelegenen Busch, während Passanten vorbei streunern. Aber selbst dann solltet ihr einen Plan haben. Natürlich seid ihr dennoch flexibel und wenn sie gerade dringend euren Fuß im Arsch haben will, könnt ihr wenn euch danach ist euren Fuß in ihren Arsch schieben.

Der dritte und letzte Tipp, ist vielleicht der Wichtigste: Verwerft eure limitierenden Glaubenssätze. Viele glauben Frauen mögen keinen Sex. Ich sage euch, Sie lieben Sex! Viele denken sie müssten sich den Sex mit der Frau verdienen. Falsch! Viele sehen die Frau als Hindernis, dass sie überwinden müssen um Sex zu kriegen. Nicht gerade förderlich! Ich denke ihr versteht was ich meine.

Maskenball Sex Tipps von Michael

Servus Jungs, ich bin es wieder, euer Michael.

Heute berichte ich euch wieder direkt von einer Sexparty. Diesmal auf einem “Maskenball”.

Ort des Geschehens: Die örtliche Nobelvilla, die sich als Sexschuppen hergab. Hugh Hefner wäre neidisch gewesen. Hier kam man nur auf Einladung rein. Aber da ich in der deutschen Sexszene kein unbekannter Name bin, darf ich natürlich selbst auf den exquisitesten Sexpartys nicht fehlen.

Beim Ankommen stachen die vielen Nobelkarren direkt ins Auge. Hier hatte ich schon meine erste Erektion als ich den neuen McLaren beäugen durfte, aber zurück zum Thema. Die “Türsteher”, ebenfalls maskiert, waren gekleidet wie Butler und drückten sich gehoben aus. Drinnen liefen die Weiber unbekleidet, die Männer in Roben rum, aber natürlich Maskiert. Gefickt wurde überall, der riesige Mahagoni-Verhandlungstisch wurde mit Körpersäften entstellt, als mehrere Frauen eine Leckparty veranstalten und squirteten was das Zeug hält, während gefistet und der Cunnilingus, gut und gerne auch gleichzeitig, ausgeführt wurde.

Illustration einer Frau mit Maske auf einer Sexparty

Ich wurde schnell gut rallig und suchte mir eine vollbusige Dame, die ich erstmal schön zwischen die Titten fickte. Nachdem ich mich an ihrem prallen Vorbau genug aufgegeilt hatte drehte ich sie um, beugte sie über die nächste Kommode und rammte ihr meinen Zipfelbuben von hinten rein. Natürlich nicht ohne Lümmeltüte. Denkt immer an euere Sicherheit, Jungs. Sexualkrankheiten sind nicht gerade das Angenehmste auf der Welt.

Danach hämmerte ich die gute Dame wie ein Presslufthammer, während ich einen Schopf Haare nach hinten zog. Bam Bam Bam. Sie schrie vor Vergnügen, denn ich ließ sie auf sehr primitive Weisen wissen, wie geil ich sie fand und meinte Taten bestätigten, dass ich mich vor Lust nicht zurück halten konnte. Mehr kann ich euch auch nicht berichten, außer dass ich zum Schluss meinen Schwanz rausgezogen und ihr schön auf ihren geilen Arsch und den unteren Rücken gespritzt habe und die Soße danach aufgeleckt habe.

Ich war so in animalistischer Trance, dass ich nur noch vage Erinnerungen an den Moment habe. Danach war ich auch so entspannt befriedigt, dass ich nur noch anderen Pärchen beim ficken zuguckte, während ich ein Gläschen Dom Pérignon genoss und mir eine schöne Cohiba anzündete. Alles in allem mal wieder ein gelungener Abend und klasse Maskenball!

Besuch einer Fetisch-Sexparty und fremde Frauen befriedigen für Anfänger

Servus Jungs, ich bin es wieder, euer Michael.

Diese Story stammt aus meinen Anfangszeiten, damals als ich noch nicht diese geile Sexbestie war.

Heute war ich mal wieder auf einer Fetischparty unterwegs. Man, da laufen abgefuckte Typen rum, dass sage ich euch aber! Aber fangen wir von Anfang an an.

Ein Bekannter von der Arbeit ist hier auf meinen Blog gestoßen und war von meinen ganzen Sex Tipps so begeistert, dass er mich mal live erleben wollte. Nach seiner Meinung gäbe es da keinen besseren Ort für als eben jene Fetischparty, die er im monatlichen Turnus besuchen würde. Da würde sowieso jeder mit jedem und vor allen anderen schnaxeln. “Geil, genau mein Ding!”, dachte ich mir. Er erzählte mir kurz einige Geschichten und die Sache war geklärt. Die Gasmaske aufgesetzt und ab dafür. Das Kostüm meines Bekannten bestand aus einem Lackanzug – Arsch frei, nicht so mein Fall, da fand ich mich meine Gasmaske in Kombination mit einer Generalsuniform schon stylischer. Weiterhin sah ich mich aber durch sein Outfit dazu genötigt lieber gleich von vornherein klarzustellen, dass meine Lustwurzel nie in den tiefen weiten seines Darmes verschwinden würde. Seine Antwort, dass er sowieso Bi-Sexuell sei und es im Falle der Fälle sowieso nicht lange dauern würde bis er angekettet auf der nächsten Schaukel seine Prostata massiert bekommen würde, war mehr eine Erleichterung als das sie mich verstörte. 

Michael mit Gasmaske vor einer Sexparty

Mich verstörte ehrlich gesagt auch viel eher, dass so ein nach außen stinknormal wirkender Typ in seine Freizeit auf solchen Partys verbringt.

Als wir dort ankamen, wirkte zunächst alles wie ein harmloser Diskobesuch, normale Türsteher und Eintritt zahlen, aber schon im Foyer ließen Turbobässe dein Trommelfell beinahe platzen. Wenn ich ehrlich bin, fuhr ich schon mit einem mulmigen Gefühl dort hin, aber als wir im Mittelpunkt des Geschehens war, dachte ich mir nur was zur Hölle hier denn los sei. Die Hälfte lief erstmal rum wie Gott sie geschaffen hatte und bei der anderen Hälfte war ich mit meiner Gasmaske in guter Gesellschaft – Schweinemasken (?), um mal ein Beispiel zu nennen, waren hier keine Seltenheit.

Ich musste mich erstmal setzten, um auf mein Leben klarzukommen. Einmal tief Luft holen – und schon setzte sich ein Pärchen vor mich, sie holte seinen Schwanz raus und fing an ihn Oral zu verwöhnen. Ja gut, dachte ich mir, und genoss den Anblick. Der männliche Part bemerkte dies, stieß sein Weib weg, kam zu mir rüber und fragte mich, was ich davon hielte, wenn ich seine Frau ficken würde, während er zu sieht. Ich fühlte mich vollkommen überrumpelt und fragte: “Wie bitte?”. Er antwortete, dass es für ihn nichts schöneres geben würde, als wenn er sehen würde wie einer unkontrolliert auf seine Frau ejakuliert. Das würde ihn bestätigen, wie heiß seine Frau doch sei. Ja gut, jedem das seine, ich bin ja ein Gentleman. Also willigte ich ein seine Perle doch mal richtig schön nach meiner Art durchzuficken.

Ich sagte kurz meinem Bekannten Bescheid, denn der wollte mich ja unbedingt in Aktion sehen und wir folgten dem Pärchen in ein separates Zimmer. Auf dem Weg dorthin sah ich beiläufig einen Raum in der sich Frauen in kleine Käfige sperren ließen, während die Männer im vorbeigehen das eine oder andere Loch mit ihren Fingern durch die Gitterstäbe stopften. Naja, jedem das seine, die Frauen schienen es auch geil zu finden und Frauen befriedigen ist doch immer eine schöne Sache. Im Zimmer angekommen ging es denn auch gleich zur Sache. Während mein Bekannter und der Mann es sich auf zwei Sesseln gemütlich machten, öffnete sie meine Hause und fing an meine Stange zu kauen.

Ich genoss es kurze Zeit, aber ich musste ja auch an meine Zuschauer denken und eine ordentliche Show abliefern. Also warf ich sie aufs Bett, befahl ihr auf die Knie zu gehen und ihren geilen Arsch auszustrecken und fing an sie schön animalistisch zu besteigen.

Sexy Dekolleté einer erotischen Frau

Irgendwie fühlte es sich schon ein wenig komisch an, da zwei notgeile Spanner sitzen zu haben. Vor allem als diese dann, von meiner Performance erregt, anfingen ihre Hosen zu öffnen und sich gegenseitig die Schwänze zu massieren. Als sie merkten, dass ich und Madame kurz vorm Höhepunkt waren sprangen sie auf und ejakulierten auf uns, was sie sofort zum explodieren brachte. Die rhythmischen Bewegungen ihrer Vagina, während sie vor Extase schreiend vor mir kniete, entsaugten auch mir den letzten Tropfen meines Lebenselixier und ich kam fein in ihr.

Bis auf das ich angespritzt wurde (#nohomo) definitiv ein gelungender Abend. Mit dem Pärchen werde ich wohl demnächst wieder meinen Spaß haben. Oder eher Madame und ich, wie es einen befriedigen kann, wenn man zu sieht, wie seine Alte weggestoßen wird erschließt sich mir leider immer noch nicht. Vielleicht kann mir das einer in den Kommentaren erklären. Bis zur nächsten Sexparty und einem ejakulierfreudigem Tag, euer Michael.

Von Zwergen, Sex und Zipfelmützen

Servus Jungs, ich bin es wieder, euer Michael.

Neulich auf dem Berg, ja da sah ich einen Zwerg und der hatte eine rote Zipfelmütze auf. Einen Berg weiter sah er den Mützenzipfel eines holden Zwergenweibes. Da er schon lange nicht mehr ejakuliert hatte, regte sich seine Lustwurzel und er überlegte wie er zum anderen Gipfel kommt.
Er fragte mich um Rat. Genauer gesagt fragte er mich ob ich der Meinung wäre, dass sein aufgestautes Ejakulat, wenn es explosionsartig rausgeschossen käme, ihn Raketenartig darüber befördern würde, dann müsse er sich doch nur noch um einen Fallschirm Gedanken machen. Ich riet ihm davon ab, mit der Begründung, dass das Zwergenfräulein, wenn er mit leeren Säcken aufkreuzen würde doch mehr als enttäuscht und empört sein werde.
Er stimmte mir zu und betonte wie sehr es doch die Zwergendamen lieben würden, wenn man ihnen eine riesige, aufgestaute Ladung ins Gesicht spritzt. Mein Geistesblitz ließ nicht lange auf sich warten, ich holte mein Mobiltelefon aus meiner Lederhose und rief die Hotline für Zwergenprobleme an. Die schickten natürlich einen Hubschrauber, der ihn promt zum anderen Berg brachte.

Ich hoffe der Gute hat die holde Maid schön nach Zwergenart einglasiert, falls er sie nicht mit seiner Ejakulation gespalten hat, scheint ja ordentlich Druck gehabt zu haben. Wo wir schon beim Thema sind, ich werde jetzt meine Marie-Luise mit meinem Lustsaft einglasieren.

Tannenzapfenzupfen mit Michael

Servus Jungs, ich bin der Michael.

Letztens habe ich meine allerliebste Zuckerschnute Marie-Luise mal wieder zum Tannenzapfenzupfen in den Wald entführt. Ihr müsst wissen, zum Tannenzapfenzupfen gehe ich nur mit ihr. Es ist also schon ein romantischer Akt meinerseits.

Was zur Hölle ist denn bitte Tannenzapfenzupfen wird sich manch einer nun Fragen?

Beim Tannenzapfenzupfen sammelt man Tannenzapfen für den Winter. Denn wenn es kalt wird heizt man den Tannenzapfen ein. Aber bedenkt stets das meine Liebe noch heißer als der Tannenzapfen ist. Da freut sich auch die Marie-Luise, wenn ich ihr bei einem warmen Lagerfeuer die Kuhglocken massiere und ihr meinen Zipfelbuben zeige. Außerdem erstaunt es mich immer wieder wie viele Tannenzapfen sie verschwinden lassen kann. Sowohl vorne als auch hinten.
Die Verwendung eines Tannenzapfen anstelle eines Analplugs kann ich für Naturliebhaber nur empfehlen. Es gibt ihn in verschiedenen Variationen, mal dicker und kürze und mal dünner und länger, je nach Vorliebe!

Ihr seht also, dass der Tannenzapfen sehr vielseitig ist. Ein Geschenk der Natur das in fast jedem Wald reichlich verfügbar ist. Natürlich wollen die großen Energiekonzerne und Schmuddelläden nicht, dass ihr zu viel von den reichlichen Verwendungsmöglichkeiten des Tannenzapfen erfahrt, sonst würden sie definitiv signifikant weniger Umsatz machen.
Lasst dass nicht mit euch machen. Macht es lieber wie ich, nehmt eure Liebste und geht zum Tannenzapfenzupfen in den Wald mit ihr, denn dieses prächtige Date wird sie euch nie vergessen!