Zwei einglasierte Zwerge mit roten Zipfeln

Von Zwergen, Sex und Zipfelmützen

Servus Jungs, ich bin es wieder, euer Michael.

Neulich auf dem Berg, ja da sah ich einen Zwerg und der hatte eine rote Zipfelmütze auf. Einen Berg weiter sah er den Mützenzipfel eines holden Zwergenweibes. Da er schon lange nicht mehr ejakuliert hatte, regte sich seine Lustwurzel und er überlegte wie er zum anderen Gipfel kommt.
Er fragte mich um Rat. Genauer gesagt fragte er mich ob ich der Meinung wäre, dass sein aufgestautes Ejakulat, wenn es explosionsartig rausgeschossen käme, ihn Raketenartig darüber befördern würde, dann müsse er sich doch nur noch um einen Fallschirm Gedanken machen. Ich riet ihm davon ab, mit der Begründung, dass das Zwergenfräulein, wenn er mit leeren Säcken aufkreuzen würde doch mehr als enttäuscht und empört sein werde.
Er stimmte mir zu und betonte wie sehr es doch die Zwergendamen lieben würden, wenn man ihnen eine riesige, aufgestaute Ladung ins Gesicht spritzt. Mein Geistesblitz ließ nicht lange auf sich warten, ich holte mein Mobiltelefon aus meiner Lederhose und rief die Hotline für Zwergenprobleme an. Die schickten natürlich einen Hubschrauber, der ihn promt zum anderen Berg brachte.

Ich hoffe der Gute hat die holde Maid schön nach Zwergenart einglasiert, falls er sie nicht mit seiner Ejakulation gespalten hat, scheint ja ordentlich Druck gehabt zu haben. Wo wir schon beim Thema sind, ich werde jetzt meine Marie-Luise mit meinem Lustsaft einglasieren.